Aktuelle Zeit: So 27. Sep 2020, 06:14



Neues Thema erstellenAntwort schreiben Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 30. Jun 2012, 09:12 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Jun 2011, 09:31
Beiträge: 641
Wohnort: PlanetX
Zitat:
»Whistleblower« angeklagte Nachrichtenanalytiker der US-Armee, Bradley Manning, hat am Montag vor dem US-Militärgericht in Fort Meade, Maryland, einen Erfolg errungen. In dem kurzfristig anberaumten zusätzlichen Anhörungstermin ordnete die vorsitzende Richterin Oberst Denise Lind an, die Staatsanwaltschaft habe dem Gericht einen detaillierten Bericht über alle ihr vorliegenden Beweise zu liefern, »die für die Verteidigung des Obergefreiten Bradley Manning hilfreich sein könnten«.

Die Entscheidung erfolgte auf Antrag des Hauptverteidigers David Coombs, der in seiner Begründung irreführende Angaben der Ankläger bezüglich ihrer Bemühungen zitiert hatte, die vom Gericht bereits Anfang Juni eingeforderten Materialien zu lokalisieren.

»Die Obama-Regierung kann nicht für immer ihre Augen vor der Realität verschließen«, erklärte Jeff Paterson, Sprecher des »Bradley Manning Support Network«, nach dem Beschluß. Jede Entscheidung zugunsten der Wahrheit sei »ein Sieg für Bradley Manning, weil die auf Beweismittelmißbrauch, Verdunkelung und Täuschung setzende Regierungsstrategie bei Licht betrachtet einfach in sich zusammenbrechen muß«, so Paterson.

Zusätzlich ordnete Lind an, die Anklage müsse dem Gericht sogenannte Folgenabschätzungen der CIA, des FBI, des Außenministeriums und des Office of the National Counter Intelligence Executive (ONCIX) zur Verfügung stellen. Bei diesen Gutachten geht es um die Frage, inwieweit die Manning zur Last gelegte Weitergabe sensibler Militär- und Regierungsdokumente an Wikileaks und deren Veröffentlichung durch die Enthüllungsplattform der Sicherheit der USA geschadet haben könnten. Anwalt Coombs rügte, daß die Verteidigung erst nach der letzten Anhörung von einem weiteren Gutachten des Department of Homeland Security erfahren habe. Die Anklage habe gewußt, daß das Heimatschutzministerium »ein Gutachten für ONCIX erstellt hatte, es dem Gericht aber verschwiegen«, erklärte Coombs. Zur Glaubhaftmachung zitierte er frühere Angaben der Staatsanwälte, wonach es »kein ONCIX-Gutachten« gegeben habe. Coombs empfahl Richterin Lind, »am losen Ende des Fadens dieser Argumentation zu ziehen«, dann fiele sie sofort in sich zusammen. Nach der Überzeugung des Verteidigers werden die bislang von der Anklage zurückgehaltenen Gutachten zeigen, »daß die Wikileaks-Veröffentlichungen der nationalen Sicherheit der USA keinen substantiellen Schaden zugefügt haben«.

Der Verteidigung geht es bei ihren beharrlichen Bemühungen um Offenlegung aller Ermittlungsergebnisse darum, die vom Pentagon offensichtlich angestrebte lebenslange Haft für ihren Mandanten zu verhindern. Deshalb arbeitet auch das »Bradley Manning Support Network« an einer Verstärkung öffentlicher Proteste. Ein Koordinationstreffen unter dem Titel »Bradley Manning, Widerstand im Militär und die Linke« hatte bereits am 18. Juni zu Beschlüssen kollektiver Aktionen mit Organisationen der US-Linken und der Kriegsveteranen geführt. Im Vordergrund stehe dabei das gemeinsame Interesse nicht zuzulassen, daß an Manning ein Exempel statuiert wird, so Teilnehmer des Treffens. Letztlich diene seine Verurteilung der Abschreckung und ziele auf die gesamte Antikriegsbewegung.

Am vergangenen Wochenende war auch auf den jährlich stattfindenden Pride Parades in New York, Chicago und San Francisco die Forderung »Freiheit für Bradley Manning« gut sichtbar auf die Straßen getragen worden. Vor der nächsten Anhörung vom 16. bis 20. Juli wollen Bündnisse aus mehreren kalifornischen Städten das Federal Court House in Los Angeles »okkupieren«. Im Zuge der auf drei Tage angesetzten Umzingelung des Bundesgerichts mit Zelten und Blockaden soll das Gebäude symbolisch in »Fort Manning« umbenannt werden.

http://txtblog.blogsport.eu/2012/06/28/ ... oners-net/

_________________
Raise your voice if you want to change something.
I hide my true power behind the shadows.

@Anon_MisterX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 30. Jun 2012, 09:12 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 30. Jun 2012, 10:42 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Aug 2011, 21:04
Beiträge: 657
Wir können ja nur hoffen das er den Prozess gewinnt ....

_________________
Freiheit ist kein Privileg, es ist ein Recht.
Es wird Zeit dieses Recht einzufordern.

Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort schreiben Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Petition: Save human rights whistleblower Bradley Manning!
Forum: Wikileaks
Autor: M1st3rX
Antworten: 0
Wochen der Entscheidung für Bradley Manning
Forum: Wikileaks
Autor: M1st3rX
Antworten: 0
Whistleblower-Gesetz für Österreich in Planung
Forum: Dies und Das
Autor: M1st3rX
Antworten: 0
Bradley Manning: Erster Tag der Anhörung
Forum: Wikileaks
Autor: CptCrunch
Antworten: 1
First ever presentation by Bradley’s attorney David Coombs
Forum: Wikileaks
Autor: M1st3rX
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Erde, Österreich, Wien, USA, NES

Impressum | Datenschutz